Verlust der Konfigurationsdatei beim Update von v10 auf v11.3.4

Mir ist es in den letzten Wochen selbst zweimal passiert, und auch ein Kunde hat übereinstimmend berichtet, dass beim Software-Update einer bestehenden X Core e-series (X550e, X750e, X1250e) von Softwareversion 10.2.x direkt auf Version 11.3.4 die Firebox anschließend eine “leere” Konfigurationsdatei hatte – genau so wie sie aus dem Setup Wizard mit durchbestätigten Default-Einstellungen heraus kommen würde.
Das Dumme dabei ist, dass sich auch die TCP/IP-Einstellungen der Interfaces auf Default zurückgesetzt haben: eth0=10.0.0.1/24, eth1=10.0.1.1/24 usw.!! Dadurch war die Firebox natürlich nicht mehr direkt “ansprechbar”, weder vom Trusted Network noch remote über das Internet!
Zum Glück war bisher in allen meinen Fällen kompetentes IT-Personal vor Ort zur Stelle, das nach telefonischer Anleitung den lokalen Zugriff und den Remote-Zugriff wieder herstellen konnte:

  • Auf eth1 lag 10.0.1.1/24, also musste zunächst irgendwie dafür gesorgt werden, dass ein PC/Notebook mit einer anderen fest konfigurierten IP-Adresse aus dem Subnetz 10.0.1.0/24 auf eth1 zugreifen kann.
  • Auf dem PC/Notebook muss bereits ein funktionsfähiges Adobe Flash Plugin vorhanden sein!
  • https://10.0.1.1:8080 ruft den WatchGuard Setup Wizard auf.
  • Die Passwörter waren jedoch NICHT die Factory Defaults readonly bzw. readwrite, sondern immer noch die bisherigen tatsächlichen Kennwörter der Firebox! (Auch der Feature Key war auf dem Gerät noch vorhanden und aktiv!)
  • Durchklicken des Setup Wizard, wobei jedoch die TCP/IP-Einstellungen für das TRUSTED Interface (und bei Remote Administration die Einstellungen für das EXTERNAL Interface) passend wiederhergestellt werden müssen!! Diese Angaben sollten also bei Durchführung eines Software-Updates grundsätzlich immer irgendwie “schwarz auf weiß” zugänglich sein… 🙂
  • Bei Remote Administration muss noch die “WatchGuard” Firewall Policy kurzfristig so erweitert werden, dass der Alias “Any-External” im From-Feld zu stehen kommt.
  • Nun kann die letzte existierende XML-Konfigurationsdatei wieder auf die Firebox hochgeladen werden – und alles sollte wie vorher sein, nur dass jetzt eben die 11-er Software darunter liegt…

Dieses Verhalten ist bei WatchGuard (noch) nicht als Problem bekannt, aber man weiß ja nie… Drei unabhängige Fälle lassen ja schon vermuten, dass da womöglich momentan ein Bug sein Unwesen treibt… Kleiner Tipp: eventuell hat das Problem ja auch etwas mit den berühmten Sonderzeichen zu tun. Sollten Sie also Firewall-Kennwörter verwenden, die nicht ausschliesslich aus A-Z, a-z und 0-9 bestehen, sollten Sie diese eventuell VOR dem Software-Update kurzfristig entsprechend ändern… 🙂

2 thoughts on “Verlust der Konfigurationsdatei beim Update von v10 auf v11.3.4”

  1. Anonym

    Hallo,

    ich kann das Verhalten ebenfalls bestätigen. Habe kürzlich ein Upgrade von 10.2.12 auf 11.3.4 bei einer X550e und einer X1250e durchgeführt. Beide Geräte verloren ihre Konfiguration in Teilen, d.h. die Passwörter und die Feature Keys blieben erhalten. Die Interfaces hatten jedoch neue IPs.

    Ich habe übrigens auch Sonderzeichen in den Firewall-Kennwörtern.

    Schönen Gruß

  2. Bernd Och

    Im Software-Portal auf der WatchGuard-Website wird jetzt bei den Downloads für die Fireware XTM 11.3.3 und 11.3.4 folgender Hinweistext angezeigt, der wohl eben genau mit diesem Problem zusammenhängt: "Note: If you are upgrading from Fireware XTM OS v10.x, you must upgrade to Fireware XTM OS v11.3.2 before you upgrade to v11.3.4"… 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>