Wie Auto Negotiation auf HA Port abschalten?

In einem Hochverfügbarkeits-Projekt sollten zwei WatchGuard Firebox X5000 mit Fireware 10.2.11, die bislang “klassisch” per Crossover-Patchkabel miteinander verbunden waren, auf zwei mehrere Hundert Meter auseinander liegende, aber mit ausreichend LWL/Glasfasern verbundene Serverräume verteilt werden. Die Telekom stellte zudem eine Zweiwege-Zuführung bereit. Die beteiligten Router regeln die dynamische Umschaltung der IP-Adressen im Bedarfsfall selbst. Aus Sicht des Firebox-Clusters handelt es sich also um eine einfache, klassische “Static IP” Konfiguration.

Für alle im Einsatz befindlichen Interfaces (hier: External, Trusted und eine DMZ) wurde pro Serverraum jeweils ein dedizierter Cisco-Switch bereitgestellt, die per LWL direkt miteinander verbunden sind. Die HA-Ports der Fireboxen wurden jedoch NICHT über Switche, sondern DIREKT miteinander verbunden – mit zwei Medienkonvertern, die RJ45 auf LWL umsetzen. Bei Inbetriebnahme des Clusters stellte sich heraus, dass die Heartbeats zwischen den Fireboxen nicht korrekt liefen, die Synchronisation der Konfiguration nur teilweise funktionierte und häufig zufällige Failovers ausgelöst wurden.

Problemursache war das offenbar nicht korrekt funktionierende Auto-Sensing zwischen Firebox und Medienkonverter am HA-Interface. Die Konverter waren nicht managebar, also musste seitens der Firebox ein fester Wert für den Betrieb des HA-Interfaces eingestellt werden, z.B. 100 Mbit Full-Duplex. Die GUI des Policy Managers erlaubt dies aber nicht! Sobald HA auf einem Interface aktiviert wird, wird dort automatisch “Auto-Sensing” eingestellt – auch wenn das Interface vorher fest mit 100 Mbit Full-Duplex konfiguriert wurde…

Abhilfe schafft hier der manuelle Eingiff in die XML-Konfigurationsdatei. Nach Aktivierung von HA kann in der XML-Datei für das entsprechende Interface der Wert für < auto-sensing > von 1 auf 0 geändert und die gewünschten Parameter (100 Mbit, Full Duplex) eingetragen werden. Im vorliegenden Fall musste diese Einstellung anschließend auch noch für die zweite Firebox manuell in deren Konfigurationsdatei geändert werden, denn die Synchronisation der Konfigurationen lief auch nach Anpassung der ersten Firebox noch immer nicht korrekt. Danach funktionierte der HA Cluster jedoch korrekt.

Hinweis: Manuelle Eingriffe in die XML-Konfigurationsdatei werden von WatchGuard offiziell “nicht supported” und erfolgen auf “eigene Gefahr”.

One thought on “Wie Auto Negotiation auf HA Port abschalten?”

  1. Anonym

    Hallo!
    Warum muß der HA Link über einen Medienconverter geführt werden?
    Habe selbige Konstellation mit VLANs als HA-Link lösen wollen. Keine Funktion!
    Watchguard beharrt auf Patchkabel.
    Wer im Enterprise Business mitwirken will muß das können!

    Frank

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>