Vodafone und WatchGuard MUVPN IPSec Client

Die Vodafone-Software, die den UMTS-Verbindungsaufbau steuert, enthält in einigen Versionen einen Fehler. Wenn bei bestehender UMTS-Verbindung der WatchGuard MUVPN IPSec-Client gestartet wird, wird die UMTS-Verbindung getrennt! Erklärung: im Hintergrund wird eine “Zero-Click-Connect” Verbindung, welche augenscheinlich deaktiviert ist, dennoch ausgeführt. Diese wechselt die Verbindung und es kommt zu dem Abbruch. Die fehlerhaften Versionen der Vodafone-Software versuchen, die Verbindung über den Tunnel aufzubauen, was eben ja nicht möglich ist. Die aktuelle Version 9.49 der Vodafone-Software enthält diesen Fehler nicht mehr.

One thought on “Vodafone und WatchGuard MUVPN IPSec Client”

  1. Anonym

    Ich finde den Blog klasse, vielen Dank!
    Ich hätte auch noch einen Hinweis:
    Der MUVPN/IPSec Client 11.2.3 unter Win7 64bit mit Atheros WLAN Chipsatz (aktuelle Version auf einem Acer Revo R3610, sorry habe den Rechner nicht mehr hier und kann nicht nachsehen welche Version genau das ist).
    Wenn der WLAN-Adapter aktiviert ist, kommt es bei der Installtion des MUVPN zu einem BlueScreen.
    Wird der WLAN-Adapter ausgeschaltet läuft die Installation einwandfrei durch (nur darf der Adapter danach nicht wieder angeschaltet werden, dann gibt es auch sofort wieder einen BlueScreen).
    Vielleicht hilft die Info dem einen oder anderen Zeit bei der Ursachenforschung zu sparen.
    Gerne kann der Kommentar auch Anonym in den Blog aufgenommen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes:


<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>