Keine Umlaute und Sonderzeichen in der Konfiguration!

Nach fast 3 Wochen Abstinenz nun mal wieder ein kleines Lebenszeichen. Aus gegebenem Anlass nur ein kurzer Hinweis auf ein eigentlich bekanntes Known Issue:

Verwenden Sie im Zusammenhang mit WatchGuard-Konfigurationen, Kennwörtern, Pre-Shared Keys usw. ausschließlich druckbare Zeichen des US-ASCII Zeichensatzes (ASCII-7) – vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/ASCII.

Die Verwendung anderer Zeichen, z.B. deutsche Umlaute (ä,ö,ü,ß) und höherbittige Sonderzeichen, kann zu nicht vorhersagbarem Verhalten der WatchGuard Firebox führen! Ich selbst gehe sogar noch einen Schritt weiter: insbesondere bei den Firewall-Kennwörten und Pre-Shared Keys beschränke ich mich auf die Buchstaben A-Z, a-z und die Ziffern 0-9 – und verzichte entgegen dem Komplexitätsgedanken instinktiv auf Sonderzeichen.
Ich habe neulich die Migration eines Clusters aus zwei Firebox X5500e von der Fireware 9.1 auf die aktuelle Fireware 10.2.7 durchgeführt. Die ursprüngliche Einrichtung wurde von einem anderen Dienstleister vorgenommen, der in den Firewall-Kennwörtern (Status Passphrase und Configuration Passphrase) jeweils ein $ (Dollarzeichen) verwendet hatte, was auch bei der Fireware 9.1 offenbar funktioniert hat. Nach dem Software-Update auf 10.2.7 liefen die Boxen jedoch instabil und konnten vom WSM auch nach kurzer Laufzeit nicht mehr angesprochen werden. Das Rücksetzen auf Factory Default habe ich dann nicht mit dem normalen “Quick Setup Wizard” (Windows-Applikation), sondern über den “Web Quick Setup Wizard” im Safe Mode vorgenommen. Der Web Quick Setup Wizard hat dann übrigens auch die Verwendung des Dollarzeichens in den Passphrases abgelehnt, der normale Quick Setup Wizard hingegen akzeptiert Dollars 🙂 Ohne Sonderzeichen in den Kennwörten liefen die Boxen dann auch mit unveränderter Konfiguration wieder klaglos…

One thought on “Keine Umlaute und Sonderzeichen in der Konfiguration!”

  1. Matthias Schlipf

    Hallo,
    informativen Blog haben Sie hier… 🙂

    Das Problem kann ich bestätigen. Darüber hinaus hatten wir ganz eigenartige Probleme bei einer aktuellen WatchGuard X55e mit XTM Firmware bzgl. der Benennung der Firewallregeln. Wenn vorgeschriebene Länge von 27 Zeichen der Regel überschritten wird, vergisst die Firebox gewisse Regeln und kommt nach einem Reboot gar nicht mehr wieder.

    Mir ist es unbegreiflich, dass sowas nicht über die Konfigurationssoftware abgefangen wird. Warum werden VPN Passwörter nicht auf die von Ihnen genannten Sonderzeichen und die Regeln nicht auf maximale Länge geprüft und keine Warnung angezeigt?

    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias Schlipf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>